Sechs Jahre lang Indoor-Plantage in "Waschküche" betrieben

19. März 2009, 16:09
10 Postings

46-Jähriger baute insgesamt etwa 1.350 Cannabispflanzen an - Rund zehn Kilo Cannabisblüten soll er in Wien verkauft haben

Wien - In einer als Waschküche getarnten Indoor-Anlage soll ein 42-jähriger Wiener seit etwa sechs Jahren insgesamt rund 1.350 Cannabispflanzen angebaut und daraus rund 19 Kilogramm Cannabisblüten gewonnen haben. Er steht unter Verdacht, rund zehn Kilo der Blüten gewerbsmäßig an ein einen größeren Abnehmerkreis in Wien verkauft zu haben. Bei einer Hausdurchsuchung am Mittwoch fanden Beamte 75 Cannabispflanzen, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Donnerstag, mit.

Der mutmaßliche Täter hatte in einer Wohnhausanlage in Wien-Floridsdorf einen Raum gemietet und ihn als Waschküche getarnt. Als die Ermittler des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See am Mittwoch dort eine Durchsuchung durchführten, wurde der Beschuldigte dabei ertappt, wie er gerade seine Pflanzen pflegte.

Bei einer Hausdurchsuchung an seiner Wohnadresse - ebenfalls in Wien-Floridsdorf - wurden die Beamten ein zweites Mal fündig: Dort stellten sie rund 35 Gramm Cannabisblüten, Cannabisharz, sowie weitere Beweismittel für Suchtmittelhandel sicher. Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wien-Josefstadt gebracht. (APA)

 

 

 

Share if you care.