Ein Toter und zwei Verletzte nach Straßenbahnunfällen

19. März 2009, 15:59
27 Postings

Fußgänger versuchte, Zebrastreifen bei Rot zu überqueren

Wien - Zwei Straßenbahnunfälle in Wien-Favoriten haben am Donnerstag ein Todesopfer und zwei zum Teil Schwerverletzte gefordert. Das folgenschwerere Unglück ereignete sich gegen Mittag an der Kreuzung Laxenburgerstraße - Inzersdorferstraße. Ein 35-jähriger Fußgänger versuchte, einen Zebrastreifen bei roter Ampel zu überqueren, und wurde dabei von einer Straßenbahn erfasst. Der Mann erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen, so die Polizei.

Zuvor hatte sich gegen 8.15 Uhr ein Unfall im Bereich der Kreuzung Favoritenstraße - Alaudagasse ereignet. Laut den Wiener Linien versuchte ein 25-jähriger Lkw-Lenker, den Gleiskörper auf der Favoritenstraße zu überqueren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahngarnitur der Linie 67. In weiterer Folge wurde sein Fahrzeug gegen den Wagen eines 40-Jährigen geschleudert.

Der Unfalllenker erlitt Serienrippenbrüche, eine Gehirnerschütterung und Prellungen, der 40-Jährige leichte Verletzungen. Von den Straßenbahninsassen kam niemand zuschaden. Die Favoritenstraße war stadteinwärts für ungefähr eine Stunde gesperrt. (APA)

Share if you care.