"für Mich" startet am 2. April

19. März 2009, 20:00
86 Postings

Chefredakteurin Breiter-O'Donovan und Verlagsleiter Herbst wollen Leserinnen ansprechen, die von "Woman", "Madonna" oder "Wienerin" enttäuscht sind

Stattliche 244 Seiten zählt die erste Ausgabe des Frauenmagazins "für Mich". Mit einer Startauflage von 150.000 Exemplaren und einem Stückpreis von 2,50 Euro versorgen Chefredakteurin Marion Breiter-O'Donovan und Verlagsleiter Robert Herbst ab 2. April monatlich Leserinnen, die von Vorgängerinnen "Woman", "Madonna" oder "Wienerin" enttäuscht sind. Und das seien gar nicht so wenige, sagt Verlagsleiter Herbst: "Sie zeigen nur Bestverdienerinnen und supererfolgreiche Frauentypen", und seien überdies wienlastig. "Viele finden sich darin nicht.".

500.000 Stück werden zum Start im Pocketformat gratis unter die Leute gebracht. Gleichzeitig mit Print startet die Onlineausgabe mit ausgiebigem Serviceangebot. Als Geldgeber nennt Herbst zwei Investoren, "einer aus dem Investment, einer aus der Medienbranche". 25 Mitarbeiter inklusive Marketing und Vertrieb zählt "für Mich" bis jetzt. (prie)

  •  "für Mich": Chefredakteurin Marion Breiter-O'Donovan und Verlagsleiter Robert Herbst
    foato: für mich

    "für Mich": Chefredakteurin Marion Breiter-O'Donovan und Verlagsleiter Robert Herbst

Share if you care.