Google Street View: Nun ist auch London virtuell zu durchfahren

19. März 2009, 14:33
3 Postings

Internetkonzern hat insgesamt 25 englische Städte aufgenommen und bietet AnwenderInnen somit einen detaillierten Einblick in die Metropolen

Der Internetkonzern Google hat seinen Dienst Google Streetview nun um insgesamt 25 englische Städte erweitert. Laut einem Bericht der BBC finden sich nun auch Aberdeen, Belfast, Birmingham, Bradford, Bristol, Cambridge, Cardiff, Coventry, Derby, Dundee, Edinburgh, Glasgow, Leeds, Liverpool, London, Oxford, Manchester, Newcastle, Norwich, Nottingham, Scunthorp, Sheffield, Southampton, Swansea und York im Google-Service.

Startschuss für Europa-Expansion

Nicht nur englische Städte sind nun bei Google Streetview erfasst, am Donnerstag wurden auch holländische Metropolen online gestellt. Damit erhöht sich die Zahl der Länder, die Google bereits abgefilmt hat, auf neun. Weitere europäische Länder sollen bald folgen, so ExpertInnen.

Kritik entschärft

Um seinen KritikerInnen und den möglichen Klagen von DatenschützerInnen zuvor zu kommen, hat Google Gesichter und Autokennzeichen unkenntlich gemacht. Allerdings gibt es noch immer heftige Kritik am Service, einerseits weil es sich um sehr detaillierte Aufnahmen handelt, andererseits, weil die Aufnahmen ohne Einverständnis für kommerzielle Zwecke genutzt werden.(grex)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Google hat seinen "Street View"-Dienst nun um 25 Städte in England erweitert - darunter London, Aberdeen, Belfast, Glasgow, Leeds oder Nottingham.

Share if you care.