Cities XL - Endlich wieder Städte bauen

19. März 2009, 13:17
21 Postings

Monte Cristo verbindet Bau, Wirtschaft und Soziales - Erschaffung ganzer Welten über Online-Modus

SimCity, das waren noch Zeiten. Aber um Maxis Städtesimulation ist es nach der letzten Auskoppelung "Societies" reichlich ruhig geworden. Das französische Spielestudio Monte Cristo hat sich vorgenommen, den virtuellen Bürgermeister zu alter Popularität zu verhelfen. Das eigene Projekt Cities XL soll die "nächste Generation der Städtebau-Simulationen" wiederspiegeln:

Spieler errichten blühende Metropolen aus einer Vielfalt einzigartiger Strukturen auf realistischen 3D Karten. Angehende Bürgermeister müssen die richtige Kombination aus Job-, Freizeit- und Entspannungs- und sozialen Angeboten finden, um das digitale Leben in Schwung zu bringen.

Städte

Zur Erstellung der Städte stehen laut Pressemitteilung "hunderte" von Gebäuden und Monumenten in amerikanisch und europäisch geprägter Architektur zur Verfügung. Detaillierte 3D Karten bieten vielfältige Geländearten wie Berge, Hügel, Canyons, Strände und Inseln, alle in verschiedenen Klimazonen von den Tropen bis zur Wüste, vom Mittelmeerklima bis zum gemäßigten Klima. Topographie und Gelände beeinflussen Rohstoffvorkommen und Städtedesign.

Die fortlaufende Produktion von neuen Inhalten soll dafür sorgen, dass Spieler regelmäßig upgraden können.

Soziales

Hinter dem virtuellen Geflecht steht ein globales Wirtschaftssystem, gesteuert durch Preisschwankungen und Bevölkerungsnachfrage in der Spielwelt. Bürger haben ein Profil, welches sich aus Alter, Bildung und Wohlstand zusammensetzt. Diese Profile beeinflussen, welche Art von Dienstleistungen und Unterhaltung der Spieler für die Bewohner der Stadt bereitstellen muss. Güter werden über ein ausgeklügeltes Transportsystem verteilt.

Monte Cristo verspricht Spielern durch GEMs (Gameplay Extension Modules), ihren Bürgermeisterstuhl gegen einen Unternehmerschreibtisch auszutauschen. Vom Autohandel zum Skigebiet werden Spielern zahlreiche Geschäftszweige zur Auswahl stehen.

Auch online

Darüber hinaus ermöglicht der optionale Online-Dienst, Städte auf virtuellen Planeten zu errichten und miteinander zu verbinden. Mit der Kombination aus Einzelspieler-Modus und den sozialen Mehrspieler-Aspekten eines Massively Multiplayer Online-Games (MMO) wollen die Entwickler dem Genre neue Impulse geben. Untereinander verbundene Städte lassen sich auf persistenten Planeten erschaffen. Mitspieler können über ein globales Wirtschaftssystems handeln und ihre Städte spezialisieren.

Weiters lassen sich andere Städte besuchen. Über den individuell gestalteteten Avatar kann man chatten, einen Blog erstellen und das soziale Netzwerk nutzen, sowie an Veranstaltungen und Wettbewerben teilnehmen.

Wann

Cities XL soll im zweiten Quartal für PC erscheinen. (zw)


Links

Cities XL

  • Artikelbild
Share if you care.