Mediaset von sinkenden Werbungseinnahmen belastet

19. März 2009, 12:26
posten

Krise bremst TV-Gruppe des italienischen Ministerpräsidenten

Die Mailänder TV-Gruppe Mediaset bekommt die Krise zu spüren. Die Gesellschaft unter Kontrolle des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat zwar das Jahr 2008 mit einem Umsatzwachstum von 4,2 Prozent auf 4,25 Mrd. Euro abgeschlossen, die Werbungseinnahmen sanken jedoch um 2,8 Prozent. Der Nettogewinn fiel um zehn Prozent auf 459 Mio. Euro, der Ebitda blieb auf 2,14 Mrd. Euro stabil. Erstmals seit sieben Jahren sank die Dividende von 0,43 auf 0,38 Euro.

Die Aussichten für 2009 sind düster. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres sanken die Werbungseinnahmen um 12 Prozent. Die Resultate des Rekordjahres 2005, als die Gruppe unter der Leitung von Berlusconis Sohn Piersilvio einen Rekordgewinn von 600 Mio. Euro erreicht hatte, sind längst vergessen. (APA)

Share if you care.