Facebook schickt sich an Google zu überrunden

19. März 2009, 11:02
66 Postings

Das soziale Netzwerke als Bedrohung für die Suchmaschine - Personalisierte Inhalte und Empfehlungen von Freunden statt bezahlter Rankings und nutzloser Links

Was ist die größte Bedrohung für Google ? Yahoo, Microsoft oder WikiSearch? Mitnichten meint Analyst Ross Sandler von RBC Capital Markets. In Zukunft könnte das soziale Netzwerk Facebook die Hauptbedrohung für den Internetriesen darstellen. 

Bereits jetzt 19 Prozent des Traffic

Laut einer Meldung von BusinessInsider werden derzeit bereits 19 Prozent des Gesamttraffic bei Google über Facebook generiert. Im letzten Jahr waren es noch neun Prozent. Sandler zieht nun drei mögliche Zukunftsszenarien in Betracht: Zum einen könnten Google und Facebook friedlich nebeneinander kooexistieren und beide Unternehmen würden so auch immer ausreichend Traffic für den anderen generieren.

Facebook überholt Google

Die zweite Variante sieht deutliche Vorteile für Google. Die Suchmaschine würde jedes Jahr konstant wachsen, auch und gerade wenn Facebook wächst und weiter fleissig Traffic generiert. Die dritte denkbare Option wiederum, wäre, dass Facebook Google überholt - und zwar bereits in wenigen Jahren. Sandler sieht diese Möglichkeit etwa um 2012 gegeben. Dies würde bedeuten, dass Facebook erstmals mehr Unique User als Google ausweisen könnte.

Kein Geschäftsmodell

Werbekunden könnten dann von Google in Richtung Facebook wandern, Suchanfragen ohnehin obsolet werden, da man Informationen von FreundInnen und Bekannten erhält und nicht mehr von mathematischen Algorithmen und Webcrawlern. Der große Vorteil von Google ist jedoch, dass man ein klares Geschäftsmodell verfolgt. Eine Tatsache, die man bei Facebook derzeit noch nicht hat. Aber Pläne wird es sicherlich schon einige geben.(grex)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Informationen von FreundInnen und Bekannten und nicht vom mathematischen Algorithmus - Facebook könnte schon bald Google überholen.

Share if you care.