Neuer Stadtteil bei der Wiener Messe

18. März 2009, 16:41
7 Postings

Der Architekturwettbewerb für das letzte Großprojekt in der Entwicklung des Messeareals ist entschieden

Die Region rund um die Messe Wien Neu erhält weiteren Zuwachs. Auf dem so genannten "Messecarree Nord", einem spitz zulaufenden, 15.400 Quadratmeter großen Areal, errichten das ÖSW (Österreichisches Siedlungswerk) und die Prisma Unternehmensgruppe bis 2013 drei große Objekte mit Büros und Geschäften, ein Hotel und einen "Wohnturm", der Kurzzeit-Apartments beherbergen wird. Das
Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 116 Millionen Euro, womit rund 700 Arbeitsplätze in der Wiener Wirtschaft gesichert werden können, hieß es von Seiten der Stadt Wien am Mittwoch in einer Aussendung.

Zwischen Messe und U2

Für das Fleckchen Leopoldstädter Erde, das wie ein Keil nördlich der Messe Wien liegt (siehe Bild), entwickelte das Planerteam ein Gestaltungskonzept mit drei unterschiedlich großen Baukörpern, deren Nutzung optimal zur derzeit ebenfalls in Bau befindlichen neuen Wirtschaftsuniversität, zur Messe Wien und zum gesamten Umfeld passt. Das Areal wird von der Ausstellungsstraße, der Vorgartenstraße und der Trasse der U-Bahnlinie U2 begrenzt. Mit den U-Bahnstationen "Messe/Prater" und "Krieau" ist das Areal perfekt an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden.

Für die Bebauung des Geländes wurde bundesweit ein zweistufiger, anonymer städtebaulicher Ideenwettbewerb durchgeführt, aus dem die Arbeitsgemeinschaft der Architekten Tillner&Willinger / Freimüller-Söllinger einstimmig als Sieger hervorging. Die Pläne sehen neben Büros und Dienstleistungseinrichtungen auch Beherbergungsbetriebe und Nahversorger sowie einen Kindergarten und ein Ärztezentrum vor.

Apartment-Turm und Competence Center

Das ÖSW errichtet um rund 21 Millionen Euro einen so genannten "Kurzzeit-Wohnturm" für temporäres Wohnen ab sechs Monaten. "Mit den Kurzzeit-Apartements wird den Wohnbedürfnissen von Pendlern oder auch Personen, die von ihrem Unternehmen für einen bestimmten Zeitraum nach Wien entsendet werden, entsprochen", erklärte ÖSW-Vorstand Michael Pech. Das Projekt umfasst rund 100 geförderte, je etwa 43m² große Wohneinheiten, die teilmöbliert sind und über zwei Zimmer verfügen. Der Gebäudeturm soll gleichzeitig Blickfang und Identitätsstifter für das neue Stadtteilzentrum sein.

Die Prisma Unternehmensgruppe errichtet um rund 95 Millionen Euro ein Competence Center bestehend aus zwei Bauteilen mit Ausrichtung auf nationale und internationale Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Handel, Information und Kommunikation sowie Dienstleistung. Ergänzend dazu sind Flächen für Handelseinrichtungen sowie ein 4-Sterne-Hotel vorgesehen.

Bauarbeiten starten in einem Jahr

"Das Areal rund um die Messe Wien Neu ist ein Musterbeispiel dafür, wie man mit gezielten Investitionen und einer durchdachten Stadtentwicklung nicht nur einen ganzen Bezirk belebt und neu gestaltet, sondern gleichzeitig auch Arbeitsplätze sichert und die Wiener Wirtschaft mit realen Projekten in Schwung hält", erklärte Finanzstadträtin und Vizebürgermeisterin Renate Brauner bei der Präsentation des Projektes.

Der Beginn der Bauarbeiten ist für Frühjahr/Sommer 2010 geplant. Bei einer Bauzeit von zwei Jahren werden die Objekte bis 2012/13 fertig gestellt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das keilförmige "Messecarree Nord" wird 2013 fertig sein. In den Stadtteil wurden bisher schon mehr als 1,5 Mrd. Euro von der Stadt und von privater Seite investiert.

Share if you care.