Journalist verklagt Roberto Saviano

18. März 2009, 16:07
posten

Schriftsteller von "Gomorrah" soll Artikeln des neapolitanischen Reporters abgeschrieben haben

Rom - Starautor Roberto Saviano, Autor des Bestsellers "Gomorrah", ist von einem neapolitanischen Journalisten wegen Plagiats angezeigt worden. Der frei arbeitende Reporter Simone Di Meo, der für neapolitanische Medien über das organisierte Verbrechen im Großraum von Neapel berichtet, beschuldigt den 29-jährigen Saviano mehrere seiner Artikel über die Camorra abgeschrieben zu haben, ohne ihn zu zitieren. Deshalb verlangt er vom erfolgreichen Schriftsteller einen Schadenersatz in Höhe von einer halben Million Euro, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Il Giornale" am Mittwoch.

Savianos Verleger Mondadori wies den Vorwurf zurück. Saviano habe in seinem Bestseller über die Camorra auf öffentliche Quellen, darunter Medien zurückgegriffen, was vollkommen legal sei. Mondadori gab lediglich zu, dass bei der Veröffentlichung eines Teils einer Reportage De Meos der Journalist versehentlich nicht zitiert worden war.

De Meo sagte, er habe Saviano vor der Veröffentlichung des Buches öfters getroffen und ihm über seine Erfahrung bei der Berichterstattung über die Camorra erzählt. Er sei extrem überrascht gewesen, als er in Savianos Buch viele Informationen veröffentlicht hatte, die er ihm geliefert hatte, ohne jegliche Quelle anzugeben.

Im Oktober nahm Saviano für "Gomorrha" den Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung entgegen. Sein Werk wurde von dem italienischen Regisseur Matteo Garrone verfilmt. Wegen Drohungen von der Camorra lebt Saviano seit zwei Jahren unter Polizeieskorte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Roberto Saviano

Share if you care.