Anerkennung durch Malediven soll erkauft worden sein

18. März 2009, 15:45
82 Postings

Regierung angeblich von kosovarischem Geschäftsmann mit zwei Millionen Dollar bestochen - Vorwürfe zurückgewiesen

Prishtina/Belgrad - Die Malediven weisen Gerüchte zurück, wonach die Regierung des Inselstaates im Indischen Ozean von einem kosovarischen Geschäftsmann und Politiker mit zwei Millionen Dollar (1,55 Mio. Euro) bestochen worden sei, damit man die Unabhängigkeit des Kosovo anerkenne. Die Gerüchte waren von der oppositionellen Islamischen Demokratischen Partei (IDP) verbreitet worden; Außenminister Ahmed Shaheed wies dies laut dem Internetportal Balkan Insight zurück. Die Malediven anerkannten den Kosovo am 20. Februar als 55. Staat.

In dem Inselstaat soll nun der Parlamentsausschuss für nationale Sicherheit die Gerüchte nun prüfen. In Prishtina (Pristina) bestritt Behgjet Pacolli, Chef der oppositionellen Allianz Neues Kosovo (AKR), die Anschuldigung, er habe die Behörden der Malediven bestochen gegenüber Medien. Pacolli vermutet eine Aktion Belgrads hinter den Vorwürfen. Serbien betrachtet den Kosovo nach wie vor als seine Provinz.

"Alter Oppositionsfreund"

Srdja Popovic, einst Mitglied der Belgrader Studentenorganisation "Otpor", die eine bedeutende Rolle beim Sturz des Regimes von Slobodan Milosevic im Oktober 2000 spielte, bestätigte unterdessen gegenüber der Tageszeitung "Politika", dass er bei seinem kürzlichen Besuch auf den Malediven auch bei seinem "alten Oppositionsfreund", dem aktuellen Staatschef Mohamed Nasheed, vorgesprochen habe. "Ich konnte das Thema Kosovo gar nicht vermeiden", erklärte Popovic gegenüber dem Belgrader Blatt am Dienstag. Er sei bemüht gewesen, seinen Freunden aus der Maledivischen Demokratischen Partei, zu der auch Präsident Nasheed gehört, die Auswirkungen zu erläutern, welche die Anerkennung des Kosovo haben dürfte, sagte der ehemalige Otpor-Funktionär, der derzeit in Belgrad eine andere nichtstaatliche Organisation leitet. Sollte dies Lobbying sein, so gebe er zu, auf den Malediven Lobbying betrieben zu haben, fügte Popovic hinzu.

Der Kosovo erklärte im Februar 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien. Dies wurde bisher von 56 Staaten anerkannt, zuletzt am 10. März von Palau. (APA)

Share if you care.