Machtwechsel bei Toshiba

18. März 2009, 14:44
posten

Nach dem Milliardenverlust im abgelaufenen Geschäftsjahr will der neue Vorstandschef den Elektronikriesen schnell wieder in die schwarzen Zahlen bringen

Tokio - Nach einem Milliardenverlust baut der japanische Elektronikriese Toshiba seine Führungsspitze um. Neuer Vorstandschef wird der 59 Jahre alte Norio Sasaki, der bisher die Abteilung für Schwermaschinen leitete. Der bisherige Vorstandschef Atsutoshi Nishida, 65, rückt im Juni in den Verwaltungsrat auf und wird dort Präsident. Die Aktionäre müssen dem Wechsel noch zustimmen.

Sasaki kündigte am Mittwoch vor Journalisten in Tokio an, er wolle die verschiedenen Konzernsparten und die Beschäftigten auf eine Linie einschwören, um "geschlossen diese schwierige Zeit zu überstehen und so schnell wie möglich den Umschwung im Geschäft" zu erreichen. Sein scheidender Amtsvorgänger Nishida sagte, nach der von ihm eingeleiteten Umstrukturierung sei es jetzt an der Zeit, die Unternehmensführung "einer Person zu übergeben, die eine klare Vision hat und die Entschlossenheit, dieses Ziel zu erreichen".

Toshiba schrieb im dritten Quartal seines Geschäftsjahrs rote Zahlen, vor allem im Sektor elektronische Geräte wie Computer und Fernsehgeräte. Der Verlust lag bei 121 Mrd. Yen (945 Mio. Euro), nach einem Gewinn von 80,5 Mrd. Yen vor Jahresfrist. Grund sei die Finanzkrise und die Zurückhaltung der Verbraucher, erklärte das Unternehmen Ende Jänner. Der Umsatz ging um 79 Prozent auf 1,49 Bill. Yen zurück.

Für das im März endende Geschäftsjahr erwartet Toshiba einen Verlust von 280 Mrd. Yen. Der Konzern revidierte damit seine bisherige Prognose eines Gewinns von 70 Mrd. Yen scharf. Die Konzernführung hat die Entlassung von 4.500 Zeitarbeiter angekündigt. Außerdem sollten Investitionen in neue Chip-Fabriken verzögert oder ganz zurückgenommen werden. (APA/AP)

Share if you care.