Brand in Autohaus

18. März 2009, 11:50
posten

Mitarbeiter versuchte, Feuer mit Pulverlöscher zu ersticken

Wien - Die Feuerwehr hat am Dienstagabend bei einem Brand in Wien-Wieden einen Mann gerettet und die Flammen gelöscht. Ein 29-jähriger Arbeiter des Autohändlers am Wiedner Gürtel versuchte gegen 19.45 Uhr, das Feuer im Heizraum mit Hilfe eines Pulverlöschers zu ersticken, so die Florianijünger am Mittwoch. Die mit Atemschutz ausgerüsteten Einsatzkräfte bargen den Mann aus der angrenzenden Lackiererei und löschten den Brand.

Der Mitarbeiter zog sich bei seinem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung zu. Er wurde von der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Brandursache war vorerst unklar. Während des Einsatzes waren zwei Fahrspuren des Wiedner Gürtels für ungefähr eine Stunde gesperrt. (APA)

Share if you care.