Zwanzig mehr

    18. März 2009, 10:55
    34 Postings

    Ein Hauch von Pampigkeit

    Durch ein Versehen habe ich mich am vergangenen Freitag in die Sendung "Dancing Stars" gezappt und wurde Zeuge der folgenden Szene: Ein Tanzpaar - fragen Sie mich nicht welches - erhielt gerade die Schiedsrichternoten ausgefolgt, und beide zogen lange Gesichter, weil sie sich offenkundig eine bessere Bewertung erwartet hatten. Frau Weichselbraun aber sagte sinngemäß dieses: "Na ja, sie haben zwanzig Punkte. Das sind doch zwanzig mehr als null Punkte."

    Mathematisch ist das zweifellos zutreffend, und wahrscheinlich sollte man auch keinen Zweifel an der guten, nämlich tröstenden Absicht von Frau Weichselbraun hegen. Andererseits könnte man sich auch durchaus für einen Deppen gehalten fühlen, wenn man sich erklären lassen muss, dass Zwanzig um Zwanzig mehr als Null ist, weil es sich dabei um ein Wissen handelt, das man bereits nach dem Besuch der ersten Volksschulklasse als gesichert voraussetzen sollte.

    Ganz nebenbei: Mich hat die Geschichte an einen alten Witz erinnert. Kommt ein Mann in eine Bäckerei und sagt "Ich hätte gerne eine Semmel". Antwortet die Bäckerin: "Nehmen Sie doch zwei, dann haben Sie eine mehr."

    Auch dies also eine Bemerkung, welche an den leicht pampigen Sager von Frau Weichselbraun erinnern könnte. Ich bin gespannt, ob die p.t. Leser weiterführende Assoziationen zu diesem Thema beisteuern können.

    Von Christoph Winder

    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

    Share if you care.