Wacker Chemie kürzt vor erwarteter Ergebnis-Delle Dividende

18. März 2009, 08:36
posten

München - Der bayerische Wacker Chemie kürzt in Erwartung einer Ergebnis-Delle seine Dividende. Die Unternehmensspitze will den Aktionären für das vergangene Jahr 1,80 Euro je Aktie zahlen, wie Wacker am Mittwoch mitteilte. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern noch 3 Euro je Anteilsschein ausgeschüttet.

Nach Zuwächsen 2008 macht sich Wacker auf härtere Zeiten gefasst. Im abgelaufenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen nach eigenen Angaben ein Umsatzplus von knapp 14 Prozent auf 4,3 Mrd. Euro und ein Gewinnwachstum von rund 4 Prozent auf 438,3 Mio. Euro. Im laufenden Jahr werde der Umsatz und das operative Ergebnis (Ebitda) aber wegen der Weltwirtschaftskrise zurückgehen.

"Nach dem Rekordjahr 2008 wird das Fahrwasser für uns nun deutlich rauer", erklärte Konzernchef Rudolf Staudigl. Nur für die Feinchemie- und die Polysiliziumsparte rechnet Wacker noch mit Zuwächsen. Vor allem der Geschäftsbereich Siltronic, der Siliziumscheiben für die Halbleiterindustrie herstellt und in dem gut ein Viertel des Konzernumsatzes erzielt wird, steht derzeit unter Druck. Der operative Gewinn des Segments brach 2008 um ein Viertel auf 357 Mio. Euro ein.

Mit Kurzarbeit, der zeitweisen Abschaltung von Anlagen, Kosteneinsparungen und einem veränderten Investitionsverhalten will das Traditionsunternehmen der Krise auf absehbare Zeit Herr werden. Mittelfristig sieht Staudigl sein Haus allerdings auf Kurs. Er sei "zuversichtlich, dass Wacker wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren wird, sobald die Weltwirtschaft die Rezession überwunden hat". (APA/Reuters)

Share if you care.