Ära Orie beendet

18. März 2009, 14:23
4 Postings

FC Lustenau unterlag Fixabsteiger Leoben 0:1, das kostete dem Trainer den Job - Nenad Bjelica als Nachfolger bestellt

Lustenau - FC Lustenau hat am Dienstag mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Fixabsteiger DSV Leoben den Tiefpunkt in der Erste Liga erreicht. Das Schlusslicht hat mit dieser in der 22. Runde eingefahrenen Heimschlappe auch das Trainer-Schicksal von Eric Orie besiegelt.

Der Chefcoach Eric Orie wurde gemeinsam mit seinem Co Klaus Stocker am Mittwoch beurlaubt. Ex-FC-Kärnten-Coach Nenad Bjelica soll gemeinsam mit seinem Assistenten Slobodan Grubor die Vorarlberger vor dem Abstieg retten.

Die Lustenauer hatten am Dienstagabend zu Hause gegen den Fixabsteiger DSV Leoben mit 0:1 verloren und liegen nach 22 von 33 Runden bereits fünf Punkte hinter dem Lokalrivalen Austria Lustenau sowie dem 1. FC Vöcklabruck (beide 24 Punkte) zurück.

Präsident Dieter Sperger hatte nämlich vor der Partie "sechs Punkte" aus den kommenden beiden Spielen gefordert und dem Trainer damit die Rute ins Fenster gestellt. "Es macht jetzt keinen Sinn, eine große Analyse zu starten. Ich habe jedenfalls bis zur letzten Sekunde alles für den Verein gegeben und mir nichts zuschulden kommen lassen", meinte Orie in einer ersten Reaktion. Der 41-Jährige war seit 1998 bei den Lustenauern in diversen Funktionen tätig gewesen.

Die Vorarlberger waren zwar gegen Leoben anfänglich feldüberlegen, doch auf beiden Seiten kamen keine Torchancen zustande. Orie reagierte schon in Minute 27 mit einem Doppeltausch, viel mehr Torgefahr gab es aber auch danach nicht. Leoben schlug schließlich mit seiner einzigen effektiven Torchance zu, Kanneh verwertete in der 71. Minute einen Pass von rechts von Stadler zu Führung bzw. Endstand.

Die Lustenauer haben damit bereits fünf Punkte Rückstand auf den Vorletzten, ihren bisher letzten Treffer haben sie am 21. November beim 1:0-Sieg im Derby gegen Austria Lustenau erzielt. Es war der zweite Auswärtssieg der Steirer in dieser Saison nach einem 2:1 am 25. Juli gegen die Austria Amateure.  (APA)


FC Lustenau - DSV Leoben 0:1 (0:0). Reichshofstadion, 1.000, SR Hameter

Tor: 0:1 (71.) Kanneh

FC Lustenau: Dobnik - Baldauf, Eisele, Csandl - Bevab, Rödl, Maicon, Ellensohn (64. Marquinhos), Hartl (27. Kulnik) - Sabia, Tonini (27. Katnik)

DSV Leoben: Pösendorfer - Rinnhofer, Hiden, Muhr, Suppan - Stadler, Friess, Säumel (87. Petkov), Gründler - Omerovic, Kanneh (78. Krivic)

Gelbe Karten: Tonini, Ellensohn bzw. keine

 

 

 

Share if you care.