Fifa zählt elf Bewerber

17. März 2009, 14:34
30 Postings

Australien, England, Indonesien, Japan, Mexiko, Russland, Südkorea, Katar, die USA sowie Belgien/Niederlande und Spanien/Portugal reichten fristgerecht ein

Zürich - Elf Bewerber aus 13 Ländern wollen Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 werden. Wie der Weltverband FIFA am Dienstag mitteilte, haben Australien, England, Indonesien, Japan, Mexiko, Russland, die USA sowie die Doppelbewerber Belgien/Niederlande und Spanien/Portugal ihre Bewerbungsformulare für beide Turniere fristgerecht eingereicht. Südkorea und Katar kandidieren nur für die WM 2022.

Bis zum 11. Dezember 2009 müssen alle Bewerber ihre kompletten Unterlagen bei der FIFA einreichen. Erstmals wird das Exekutivkomitee des Weltverbandes dann im Dezember 2010 die Gastgeber von zwei WM-Turnieren auf einmal benennen. Dadurch soll den Ausrichtern mehr Zeit für die Vorbereitungen gewährleistet werden. Unter anderem müssen die WM-Gastgeber zwölf Stadien mit einer Minimal-Kapazität von 40.000 Zuschauern garantieren, eine Arena muss ein Fassungsvermögen von mindestens 80.000 Besuchern haben.

Die nächste WM findet vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 in Südafrika und somit erstmals auf dem afrikanischen Kontinent statt. 2014 ist Rekordweltmeister Brasilien erstmals seit 1950 wieder Ausrichter des größten Sportereignisses nach den Olympischen Spielen. (APA/dpa)

  • 2010 steigt die WM in Südafrika (Bild: "Soccer City" in Johannesburg). Um den Ausrichtern künftig mehr Zeit für die Vorbereitungen zu geben, will die FIFA heuer erstmals gleich zwei Weltmeisterschaften auf einen Schlag vergeben.
    foto: epa/hrusa

    2010 steigt die WM in Südafrika (Bild: "Soccer City" in Johannesburg). Um den Ausrichtern künftig mehr Zeit für die Vorbereitungen zu geben, will die FIFA heuer erstmals gleich zwei Weltmeisterschaften auf einen Schlag vergeben.

Share if you care.