Wechsel von Pörtschach nach Kitzbühel bestätigt

17. März 2009, 11:01
posten

Das von Ronnie Leitgeb als Lizenzinhaber ausgetragene 450.000-Euro-Turnier findet nun offiziell in Tirol statt

Kitzbühel - Der Transfer des von Lizenzinhaber Ronnie Leitgeb zuletzt in Pörtschach ausgetragenen ATP-Turniers nach Kitzbühel ist nun offiziell: Die ATP hat am Montag bei ihrer Sitzung in Indian Wells den eingereichten Standortwechsel bestätigt. Das Turnier wird vom 17. bis 23. Mai - also unmittelbar vor den French Open in Paris - ausgetragen und ist mit 450.000 Euro dotiert.

"Seitens der ATP hat man einige Unterlagen angefordert und sich mit dem 'Comeback Kitzbühels' sehr genau auseinandergesetzt. In jüngster Vergangenheit hat es ja einige Verstimmung zwischen der ATP und Kitzbühel gegeben und nicht zuletzt deswegen hat die ATP die 'alte' Kitzbühel-Lizenz zurückgekauft. Die ATP hat zusätzlich angekündigt, das Turnier im ersten Jahr besonders genau zu beobachten", meinte Turnierdirektor Leitgeb.

Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler zeigte sich sehr erfreut: "Ich bin sehr froh, dass dieses traditionelle Turnier somit offiziell in Kitzbühel weiterlebt. Mit mir freut sich auch die ganze Stadt. Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, um aus den Austrian Open wieder eine sportliche Visitenkarte Kitzbühels zu machen."

Erster Topstar ist der von Leitgeb gemanagte Russe Nikolaj Dawydenko als Titelverteidiger. Die Fans werden während des gesamten Turnierverlaufs freien Eintritt haben. Damit die angereisten Tennisfans aber auch sicher einen Sitzplatz am Centre Court bekommen, wird es ab dem Viertelfinale sogenannte "Boarding-Pässe" geben. Diese Form der Eintrittskarte kann man sich in einigen Wochen im Internet selbst herunterladen und hat seinen Platz somit garantiert. (APA)

Share if you care.