Mit Mord an oö. Lehrer im Internet gedroht

17. März 2009, 10:24
2 Postings

15-Jähriger wollte "Scherz" machen

Wenige Tage nach der Bluttat eines Schülers in Deutschland mit 16 Toten hat ein 15-jähriger Oberösterreicher im Internet-Gästebuch seiner Hauptschule anonym damit gedroht, einen Lehrer zu töten. Pädagogen und Eltern informierten den Direktor, der alarmierte die Polizei. Die Drohung stellte sich als schlechter Scherz heraus, bestätigte Sicherheitsdirektor Alois Lißl am Dienstag gegenüber der APA einen Bericht der "Kronen Zeitung".

IP-Adresse ausgeforscht

Am Freitag waren mehrere Personen auf den Gästebuch-Eintrag aufmerksam geworden. Sie informierten den Schulleiter, der schaltete die Polizei ein. Ein entsprechendes Sicherheitskonzept wurde erarbeitet und über die IP-Adresse des verwendeten Computers der Bursch ausgeforscht.

Gegenüber der Polizei sprach der 15-Jährige von einem "Scherz", er wurde auf freiem Fuß angezeigt. "Seine Eltern sind aus allen Wolken gefallen", berichtete Lißl. Man habe das Umfeld des Jugendlichen durchleuchtet, aber nichts Auffälliges entdeckt. Er komme aus geordneten familiären Verhältnissen. Über seine weitere Zukunft muss nun die Schulbehörde entscheiden. (APA)

 

Share if you care.