Alcoa streicht Dividende

17. März 2009, 08:54
posten

Im zweiten Quartal erwartet der weltgrößte Aluminiumkonzern Konzern erneut einen Verlust

New York - Der weltgrößte Aluminiumkonzern Alcoa verschärft angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise seinen Sparkurs. Das Unternehmen werde seine Dividende zusammenstreichen, Aktien im Wert von rund 1,1 Mrd. Dollar (843 Mio. Euro) ausgeben und seine Ausgaben bis 2010 weiter senken, erklärte der Konzern am Montag nach US-Börsenschluss.

Die Papiere von Alcoa, die kürzlich auf den tiefsten Stand seit 21 Jahren gefallen waren, brachen nachbörslich um zehn Prozent auf 5,50 Dollar ein. Im zweiten Quartal erwartet der Konzern laut Unterlagen für die US-Börsenaufsicht SEC erneut einen Verlust.

"Durch die heutigen Maßnahmen kann Alcoa den anhaltenden Abwärtstrend besser überstehen und ist gut gerüstet für die Zukunft", sagte der frühere Siemens- und heutige Alcoa-Chef Klaus Kleinfeld. Alleine durch das Senken der Quartalsdividende auf drei von 17 Cent werde der Konzern im Jahr über 400 Mio. Dollar einsparen. Zudem sollen die Beschaffungskosten jährlich um rund 2 Mrd. Dollar gesenkt werden. Einsparungen in anderen Bereichen sollen zusätzlich 400 Mio. Dollar bringen.

Alcoa leidet unter dem starken Preisverfall für Aluminium und rückläufiger Nachfrage infolge der globalen Wirtschaftsflaute. Im ersten Quartal schrieb der Konzern erstmals seit sechs Jahren rote Zahlen.(APA/Reuters)

 

Share if you care.