Multis greifen nach Iraks Öl

12. März 2003, 12:01
35 Postings

Safety First: BP und Shell haben bereits jetzt mit der britischen Regierung über Anteile verhandelt - London zeigt sich aufgeschlossen

London - Die britischen Mineralölkonzerne BP und Shell haben nach einem Bericht der "Financial Times" mit der Londoner Regierung über Öl-Anteile in einem Nachkriegs-Irak verhandelt. Bei dem Gespräch mit dem Berater von Premierminister Tony Blair, Geoffrey Norris, habe sich die Regierung offen für die Forderungen der Unternehmen gezeigt, berichtete das Blatt in seiner Mittwochausgabe unter Berufung auf Regierungskreise.

BP und Shell hätten argumentiert, die britische Industrie dürfe nach einem Irak-Krieg nicht gegenüber US-Unternehmen benachteiligt werden. (APA)

Links
BP
Shell
  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.