Herzensgebildeter Pop: The See Saw

12. März 2003, 12:16
posten

Koketterie mit dem Westcoast-Sound der späten 60er-Jahre am Donnerstag im Shelter in Wien

Wie oft Sänger Michael "Stootsie" Steinitz seine Gitarre schon an den Nagel gehängt hat, ist eigentlich egal. Denn genauso verlässlich, wie er "nie wieder eine Platte macht", kehrt er wieder. Und das ist gut so. Der Salzburger hat mit seiner charmanten Band The See Saw eben das Album After Sunset veröffentlicht. Darauf kokettiert das Trio mit dem Westcoast-Sound der späten 60er-Jahre (The Byrds! Sonnenschein! Cabrios mit Heckflossen!) ebenso wie mit britischem Pop. Wobei hier nicht Angebermachos wie Oasis, sondern herzensgebildete "Stars" wie der Schotte Edwyn Collins gemeint sind.

After Sunset bietet in meist klassischer Triobesetzung ebensolche Ohrwürmer im Midtempo und mit mehrstimmigem Gesang: wunderbare Frühlingsmusik! Ebenfalls auf der Bühne stehen an diesem Abend die ähnlich gelagerte Wiener Band O5 (Vorprogramm Paul Weller). Zwei der besten heimischen Bands. Fakt. (flu/DER STANDARD, Printausgabe, 13.03.2003)

Service

Shelter, 20., Wallensteinplatz 8.
13. 3.,21.00

Link

www.theseesaw.at

Share if you care.