Lichtzeichen

16. März 2003, 22:40
posten
Bild 1 von 6

Auch wenn die Folgen des Denkansatzes recht unbequem erscheinen- theoretisch könnten wir ohne Tisch, Bett, Stuhl und Schrank auskommen. Ohne Sofa sowieso. Niemals aber ohne Licht. Allein dieses gar nicht gemütliche Szenario zeigt, welche Bedeutung dem oft so stiefmütterlich behandelten Gestaltungselement namens Beleuchtung zukommt. Und genau das dachte man sich auch an der Technischen Universität Wien, wo 48 angehende Architekten im Rahmen einer Lehrveranstaltung gemeinsam mit dem Institut für Raumgestaltung und Entwerfen das Thema Beleuchtung ins Rampenlicht rückten. Damit aber nicht genug. Weiters sollte - inspiriert durch einen Gastvortrag des japanischen Architekten Shigeru Ban - im hauseigenen Raumexperimentierlabor herausgefunden werden, wie gut sich der Werkstoff Papier mit lichtspendenden Quellen aller Art verträgt. Es sei vorweggenommen: Die Studenten brauchen ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen.

Share if you care.