Transmeta verrät weitere Details zur nächsten Chip-Generation

11. März 2003, 12:15
posten

TM8000 verarbeitet acht Instruktionen pro Takt

Der kleine auf Energiespar-Chips spezialisierte Prozessorenhersteller Transmeta hat weitere Details zur nächsten Generation vorgestellt. Der unter dem Coden-Namen Astro entwickelte TM8000 soll einige wichtige Verbesserungen zu der jetzigen Klasse der Crusoe-Prozessoren des Unternehmens bringen. Das wirtschaftlich unter schwerem Druck stehende Unternehmen erhofft sich von dem Prozessor eine Vergrößerung seines Marktanteils für Energiesparchips bei Notebooks oder Blade-Servern.

Doppelte Power

Nach Angaben von Transmeta wird der TM8000 acht anstelle von vier Instruktionen pro Takt wie sein Vorgänger gleichzeitig verarbeiten können. Daneben hat Transmeta für den Prozessor seine Code Morphing-Software und seine Technologie für das Leistungs- und Wärme-Management verbessert. Das alles soll dazu beitragen, dass der Chip mehr "Arbeit pro Watt" erledigt als andere x86-Prozessoren auf dem Markt.

Features

Der TM8000 mit integrierter Northbridge unterstützt jetzt DDR400-Speicher. Der Systembus wurde ebenfalls erneuert und arbeitet jetzt mit HyperTransport, einer Technologie für Hochgeschwindigkeitsverbindungen zwischen den einzelnen Komponenten eines Computers wie sie auch von AMD für den Athlon 64 verwendet wird. Tranmeta will den Prozessor bei Taiwan Semicondutor Manufacturing Company (TSMC) im 0,13 Mikron-Prozess fertigen lassen. Der TM800 wird voraussichtlich im dritten Quartal 2003 mit einer Taktgeschwindigkeit von 1 GHz auf den Markt kommen. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.