Die persönliche Datenbank im Internet

11. März 2003, 09:36
1 Posting

Erste Schritte mit MySQL - Anfänger-Leitfaden führt Schritt für Schritt zum "Backend" für Internet-Abfragen

it dem Begriff der Datenbank verbindet sich meist die Vorstellung komplizierter Technik im Rechenzentrum eines Großunternehmens. Dabei gehören Datenbanken auch in Privathaushalten zum Alltag: Adressenverzeichnisse, CD-Verzeichnisse oder Rezeptsammlungen sind Zusammenstellungen von Informationen mit einer festen Struktur.

Technik im Vorteil

Was bisher meist auf Karteikarten oder in einem Aktenordner zusammengetragen wurde, kann sehr viel effektiver am Computer erledigt werden. Hundert Datensätze lassen sich auf Papier noch übersichtlich ordnen, bei tausenden von Einzelinformationen wird die Sache unübersichtlich. Elektronische Datenbanken können nach verschiedenen Kriterien sortiert und erschlossen werden. Der Nutzen zeigt sich schon bei einer Tabelle, die mit einem Programm wie Microsoft Excel angelegt wird.

Software

Wenn man von einer Web-Seite auf die Daten zugreifen will, sind andere Hilfsmittel erforderlich. Die größte Verbreitung hat hier das Open-Source-Projekt MySQL gefunden. So gibt es im Internet immer mehr Web-Seiten, die ihren Inhalt aus einer MySQL-Datenbank abrufen und "dynamisch" aufbauen - also je nach Wunsch des Web-Site-Besuchers erst auf Anforderung gestalten. Ein Beispiel dafür sind Diskussionsforen oder Web-Tagebücher, die "Blogs" (Web-Logs).

Als Open-Source-Projekt ist MySQL kostenlos erhältlich - ebenso wie die für die Erstellung dynamischer Web-Seiten am häufigsten verwendete Programmiersprache PHP. Die größte Hürde besteht somit darin, den Umgang mit MySQL zu erlernen. Einen besonders einfachen Zugang hat jetzt der SAP-Entwickler Thomas Demmig als Buch im Verlag Addison-Wesley vorgelegt: "MySQL lernen" hält die erforderliche Software auf einer CD bereit und führt den Anfänger Schritt für Schritt in die Geheimnisse der Datenbanktechnik ein.

Grundlegend

Am Beispiel der Verwaltung einer Musikschule stellt der Autor die Grundlagen von SQL dar - die bereits in den 70er Jahren entwickelte "Structured Query Language" ist der wichtigste Standard von Abfragesprachen für Datenbanken. Dazu gehören grundlegende Befehle für das Erstellen einer neuen Datenbank oder für die Definition einer Tabellenstruktur mit dem für alle Abfragen besonders wichtigen "primären Schlüssel": Dessen Wert ermöglicht eine eindeutige Bestimmung jedes einzelnen Datensatzes.

MySQL kommt grundsätzlich ohne grafische Oberfläche aus. Alle Befehle zur Erstellung einer Datenbank werden in der Befehlszeile eingetippt. Das hat den Nachteil, dass am Anfang alles etwas zeitaufwendiger ist. Mehr als aufgewogen wird dies durch den Vorteil, dass man die Struktur der Datenbank erst selbst richtig verstehen muss, ehe man sie in MySQL definieren kann.

Einfach

Die SQL-Befehle sind so eingängig, dass das Verständnis der einzelnen Lektionen des Buchs keine große Mühe macht. Der Erfolg des Selbststudiums wird mit der Beantwortung von Fragen am Ende eines Kapitels kontrolliert. Spätestens beim Verknüpfen von Tabellen und dem Erstellen eines Indexes für eine Volltextrecherche bietet es sich an, die theoretische Beschäftigung um praktische Übungen zu ergänzen.

Erst wenn die Grundlagen von MySQL beherrscht sind, lässt der Autor seine Leser an bequemere Möglichkeiten für die Eingabe oder das Ändern von Daten. Dazu gehört vor allem die unter dem Namen phpMyAdmin zusammengefasste Sammlung von PHP-Skripts. Dafür ist eind Web-Server mit PHP-Unterstützung erforderlich - alternativ kann man diesen aber auch auf dem PC als "localhost" simulieren.

Programmieren

Der kreativste Teil der Arbeit mit MySQL setzt ein, wenn es um die Gestaltung eigener Programme für den Zugriff auf die Datenbank geht. Thomas Demmig stellt hier gleich mehrere Möglichkeiten vor: Perl, C++ und MyODBC bieten einfache Schnittstellen zu MySQL. Am elegantesten ist es aber, die Datenbank als "Backend", also im Hintergrund einer Web-Site einzurichten. Dabei kommt PHP zum Einsatz - vorzugsweise mit einem Apache-Server, je nach Umständen aber auch mit einem Internet Information Server (IIS) von Microsoft. Mit PHP wird eine Verbindung zur MySQL-Datenbank hergestellt, so dass die Ergebnisse von Abfragen als Web-Seite ausgegeben werden. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.