Power Mac G4 versus Pentium 4-PC

10. März 2003, 13:44
28 Postings

Apple- gegen PC-Performance im Test - Jeder hat seine Stärken

Rechner gleicher Bauart gegeneinander zu testen, führt meist zu vorhersehbaren Ergebnissen: Ein neues Rechnermodell arbeitet in der Regel schneller als sein Vorgänger. Doch wie sieht es im Vergleich zwischen Mac und PC aus? Die Prozessor-Taktraten der Pentium-PCs überflügeln die des G4-Prozessors seit langem, lediglich Apple behauptet, dass in punkto Prozessorgeschwindigkeit der Mac mit modernen PCs Schritt halten kann.

Duell

Die "Macwelt" lässt in ihrer neuen Ausgabe 4/2003 den neuesten Power Macs G4 mit Dualprozessor gegen einen Dell Dimension 8250 mit drei Gigahertz schnellem Pentium 4-Prozessor antreten. Der Windows-PC nutzt die Hyper-Threading-Technologie, die aus dem Hauptprozessor eine virtuelle Doppel-CPU macht.

Schneller Photoshop, aber ...

Fazit: Der Test beweist, dass die Taktrate nicht der Garant für die Rechner-Performance ist. Im Testlauf mit dem Programm Photoshop hat der Mac-Rechner die Nase vorn, er arbeitet deutlich schneller als sein Windows-Rivale. Zwar ist der Pentium-PC bei den übrigen Aufgaben der etwas schnellere Kandidat, die Unterschiede zu den Apple-Geräten sind jedoch nur gering. Lediglich in punkto 3D-Grafikleistung für aufwändige Computerspiele muss sich der Mac geschlagen geben. Der Dell-Rechner berechnet mehr als dreimal so viele Bilder pro Sekunde. Hier machen sich die bessere Grafikkarte und die schnelleren Speicher- und Bussystemen des PCs bemerkbar.

Mit einem weit verbreiteten Vorurteil räumt die "Macwelt" in ihrem Test ebenfalls auf: Der Power Mac G4 mit Doppelprozessor ist nicht etwa teuerer als der 3-GHz-PC sondern billiger - er geht für 100 Euro weniger über die Ladentheke.

  • Artikelbild
Share if you care.