"Biologische" Ölpest-Bekämpfung

10. März 2003, 13:08
posten

Öl wird zum Gelieren gebracht - als Ausgangsbasis dienen Beeren eines indischen Baums

Bangalore - Indische Forscher haben eine Methode entwickelt, um Öl in gehärtetes Fett umzuwandeln. Entwickelt wurde das Verfahren nach Experimenten mit fetthaltigen Beeren des indischen Baumes Garcinia indica. Wurde ein Teil des Beerenfettes mit fünf Teilen Sonnenblumenöl gemischt, gelierte die Mischung bei Raumtemperatur. Der Prozess ist reversibel. Theoretisch könnte die Methode bei einem Tankerunfall zum Einsatz kommen. Zur Bindung des Öls müssten nur Fettsäuren eingemischt werden. Die Ausbreitung des Ölteppichs könnte verhindert werden. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist die Herstellung gesunder Lebensmittel wie z.B. Butter aus Sonnenblumenöl.

"Das neue Verfahren löst die Härtung bei Raumtemperatur ohne Veränderung der chemischen Eigenschaften des Öls aus", erklärt Ram Rajasekaran vom Indian Institute of Science in Bangalore. Die Methode funktioniere nicht nur mit Sonnenblumenöl, sondern auch mit verschiedenen anderen gesättigten Fetten mit zwischen zehn und 31 Kohlenstoffatomen. Dabei gelierte die Mischung umso besser, je kurzkettiger die Moleküle waren, berichtet das Fachmagazin Science. Die Substanz kann auch in großen Mengen synthetisiert werden.

Die Technologie wurde bereits an die in Hyderabad ansässige Nagarjuna Industriegruppe, die das Forschungsprojekt auch finanzierte, verkauft. Das Unternehmen versucht den Prozess kommerziell für Mineral- und Industrieöle anzuwenden. An einem Kauf der Technologie interessierte multinationale Konzerne wie Dow Chemicals und Dupont wurden abgewiesen. Die Technologie soll in indischer Hand bleiben, so Rajasekaran. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.