Erste Parade zum St-Patrick's-Day in Bagdad

16. März 2009, 07:53
3 Postings

US-General Michael Eyre: "Man bemerkt, dass sich die Lage verbessert"

Bagdad - Erstmals seit dem Irak-Krieg haben die US-Soldaten in Bagdad am Sonntag mit einer Parade den St-Patrick's-Day gefeiert. Rund ein Dutzend grün verkleidete Teilnehmer zogen begleitet von hunderten Zuschauern zweimal durch die stark gesicherte grüne Zone in Bagdad.

Verbesserte Lage

"Wir können noch nicht durch die Straßen von Bagdad marschieren, aber man bemerkt, dass sich die Lage verbessert", sagte US-General Michael Eyre. Der Heilige Patrick ist der Nationalheilige Irlands und wird eigentlich erst am Dienstag gefeiert. Aus Sicherheitsgründen wurde die Parade in Bagdad jedoch auf das Wochenende vorgezogen. Da die USA eine große irische Gemeinde haben, wird auch dort der Tag groß begangen. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    US-Soldaten nahmen in Bagdad im Rahmen des St-Patrick's-Days auch an einem 5-Kilometer-Lauf Teil.

Share if you care.