Sabres verspielten Führung

15. März 2009, 12:21
6 Postings

Shootout-Niederlage nach 3:1 gegen Atlanta macht Parcours Richtung Playoffs nicht eben leichter - Brodeur Rekordmann in spe

Buffalo - Die Buffalo Sabres mussten am Samstag im Rennen um eine Teilnahme in den NHL-Playoffs einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen. Thomas Vaneks Team unterlag daheim den Atlanta Thrashers 3:4 nach Penaltyschießen. Vanek stand 16:27 Minuten auf dem Eis und bereitete den Treffer zur 3:1-Führung  durch Maxim Afinogenow vor (39.).

Atlanta gelang vier Sekunden vor der Schlusssirene durch Todd White der Ausgleich zum 3:3. In der Verlängerung blieb der entscheidende Treffer aus, im Penaltyschießen scheiterten alle vier Buffalo-Schützen, darunter auch Vanek, ehe dann Brett Sterling für den Sieg der Gäste sorgte.

Die Sabres liegen derzeit in der Eastern Conference hinter Boston (99 Punkte), New Jersey (93), Washington (92), Philadelphia (84), Pittsburgh (80), Montreal (80), Carolina (79), Florida (78) und den New York Rangers (78) mit 76 Zählern auf Rang zehn. Die Top-Acht schaffen das Dacapo.

Mann des Samstags war aber Martin Brodeur. Das 3:1 der New Jersey Devils gegen die Montreal Canadiens bedeutete den 551. Sieg seiner NHL-Karriere, damit hat er den Allzeit-Rekord von Patrick Roy eingestellt. Am Dienstag gegen Chicago wird er ihn brechen. (APA/red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thrashers Goalie Kari Lehtonen ließ sich von Vanek nicht foppen.

Share if you care.