Juve alt und neu

15. März 2009, 11:28
20 Postings

Recht juvenile Turiner schlagen Bologna 4:1, Oldie Del Piero traf zweimal, Manninger verletzt - Milan feiert Kantersieg - Ibrahimovic Matchwinner für Inter

Turin - Das von Verletzungssorgen geplagte Juventus Turin hat am Samstag nach einem frühen Rückstand noch einen lockeren 4:1-Heimsieg gegen Bologna eingefahren. Vier Jungendspieler saßen bei der "Alten Dame" auf der Bank, auch Alexander Manninger, der mit einer Wadenverletzung rund drei Wochen ausfallen wird, fehlte.

Massimo Mutarelli (24.) brachte den Tabellennachzügler zwar früh in Führung, Hasan Salihamidzic (48.) glich jedoch Anfang der zweiten Halbzeit nach einem Eckball von Sebastian Giovonco aus. Der 22-jährige Flügelspieler Giovinco (71.), der eine überragende Partie spielte, brachte Juve dann in Führung. Alessandro Del Piero, der zweimal das Gebälk traf, sorgte mit späten Toren in der 75. und 87. Minute für den klaren 4:1-Endstand.

Der AC Milan hat den dritten Platz in souveräner Manier abgesichert. Die "Rossoneri" feierten auswärts gegen AC Siena einen 5:1-Kantersieg, die Treffer erzielten Inzaghi und Pato jeweils im Doppelpack sowie Pirlo per Elfmeter. Die Elf von Carlo Ancelotti kam damit wieder bis auf fünf Punkte an den Tabellenzweiten Juventus heran.

Inzaghi durfte über seinen 300. Karriere-Treffer jubeln, weniger Grund zur Freude hatte hingegen sein Clubkollege Kaka. Der brasilianische Superstar kam erstmals nach seiner Verletzung am 7. Februar zum Einsatz, musste jedoch nach seiner Einwechslung in der 46. Minute schon in der 73. Minute wegen Knöchelproblemen wieder vom Platz.

Das Duell der beiden Österreicher-Clubs Atalanta Bergamo und Torino endete mit einem 2:0-Erfolg für Atalanta, wobei György Garics bei den Siegern zur Pause beim Stand von 0:0 ausgetauscht wurde. Jürgen Säumel saß bei Torino auf der Bank.

Inter Mailand zeigte sich nach dem Aus in der Champions League wieder in alter Stärke. Der Meister besiegte Fiorentina Sonntagabend 2:0 (1:0) und liegt damit weiter sieben Zähler vor dem ersten Verfolger Juventus. Zlatan Ibrahimovic (11., 94.) war mit einem Doppelpack Matchwinner für die Mailänder, der schwedische Teamstürmer hält damit bei  17 Meisterschaftstreffern.

Den Schlusspfiff nicht mehr am Spielfeld erlebte jedoch Inter-Trainer Jose Mourinho, der vom Schiedsrichter in Minute 93 wegen zu heftiger Proteste auf die Tribüne verwiesen wurde. (APA/red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alessandro Del Piero und Sebastian Giovinco klatschen ab.

Share if you care.