EU erwartet keine Probleme bei Übernahme

14. März 2009, 19:31
12 Postings

Verkehrskommissar Tajani: "Bin überzeugt, dass wir kein Konzentrationsproblem bekommen werden"

Düsseldorf - EU-Verkehrskommissar Antonio Tajani erwartet bei der Lufthansa-Übernahme der Austrian Airlines (AUA) keine strengen Auflagen. "Ich bin überzeugt, dass wir kein Konzentrationsproblem bekommen werden", sagte Tajani gegenüber der "Wirtschaftswoche".

Wettbewerb

Bei der Übernahme von Brussels Airlines hatte die EU-Kommission Lufthansa erstmals zur Auflage gemacht, einen Wettbewerber für bestimmte Strecken zu suchen, um eine Monopolstellung zu vermeiden. Tajani betonte ausdrücklich, dass er den Wettbewerb in Europa für intakt halte: "Wenn Airlines den Markt verlassen, werden wir auch wieder Neueintritte sehen."

Die AUA hatte ihr voraussichtlich letztes Jahr als eigenständige Fluggesellschaft mit einem Verlust von 430 Millionen Euro beendet. Wirtschafts- und Finanzkrise, hohe Spritkosten und Wertberichtigungen auf Flugzeuge hinterließen tiefe Spuren in der Bilanz der österreichischen Fluggesellschaft. Den Nettoverlust für 2008 bezifferte das Unternehmen auf 429,5 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte die Airline noch einen kleinen Gewinn von 3,3 Millionen Euro erzielt. (APA/AP)

Share if you care.