Zehnter Sieg nie gefährdet

14. März 2009, 19:32
posten

Beim 38:28 gegen Koprivnica durfte bei Hypo NÖ auch die Jugend ran

Maria Enzersdorf - Hypo Niederösterreich bleibt in der laufenden Champions-League der Handballerinnen der Frauen das einzige Team mit nur einer Niederlage. Am Samstag feierte Österreichs Meister in der fünften Runde der Hauptrunde einen klaren 38:28-Heimsieg über Podravka Koprivnica, schon zuvor hatte die Truppe von Andras Nemeth den Aufstieg ins Halbfinale fixiert. Dort trifft man entweder auf Györ oder Valcea.

In einer trefferreichen ersten Hälfte (20:16) kamen die Gastgeberinnen allerdings erst nach und nach auf Touren. Nicht zuletzt das Deckungsverhalten ließ etwas zu wünschen übrig, Petra Blazek, nach der Knieverletzung von Sabine Englert erstmals Nummer eins zwischen den Pfosten, hatte einen schweren Stand.

Mit Fortdauer des Spiels kam der achtfache Champions-Leauge-Sieger aber immer besser ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel wurden die Kroatinnen dann regelrecht überrollt, 15 Minuten vor Schluss lag Hypo, bei dem im Finish auch junge Spielerinnen zum Einsatz kamen, bereits mit 32:19 in Front. Erst nach mehreren Zwei-Minutenstrafen gegen Hypo konnten die Gäste, die aus dem Rennen um einen Halbfinalplatz sind, noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. (APA)

ERGEBNISSE:

Hypo Niederösterreich - Podravka Koprivnica 38:28 (20:16). Werferinnen für Hypo: Toth 15, Borges Mesquita 5, Do Nascimento 4, Kirsner 3, Acimovic 3, Oh 3, Piedade 2, Lerant 1, Thurner 1, Cavaleiro 1

Viborg HK - Ikast-Brande 34:29 (18:12)

Tabelle:

 1. Hypo Niederösterreich   5   5  0  0 10*
 2. Viborg HK               5   4  0  1  8*
 ------------------------------------------
 3. Podravka Koprivnica     5   1  0  4  2
 4. Ikast-Brande            5   0  0  5  0

* = fix im Halbfinale

Share if you care.