Wacker neuer Dritter

14. März 2009, 17:43
19 Postings

Innsbruck dominierte sich gegen FC Lustenau zu einem 3:0-Heimsieg

Innsbruck - Der FC Wacker Innsbruck hat am Samstag Tabellenschlusslicht FC Lustenau klar mit 3:0 (2:0) beseigt und sich damit in der Tabelle der Ersten Liga vor St. Pölten auf den dritten Platz manövriert.  Die Vorarlberger bleiben auswärts dagegen weiter sieglos.

Bereits nach sieben Minuten gingen die Hausherren in Führung: Nach einem Eckball von Mario Sara drückte Sammy Koejoe den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Fabiano erhöhte auf 2:0 (15.), indem er eine Maßflanke von Julius Perstaller volley aus sieben Meter übernahm. Und die Innsbrucker blieben weiterhin gefährlich: Ulrich Winkler traf per Kopf nur die Querlatte (26.).

In der zweiten Hälfte dominierten die Innsbrucker weiterhin das Spiel, echte Torchancen waren jedoch vorerst Mangelware. So war die Verbannung von Wacker-Trainer Walter Kogler auf die Tribüne, zum dritten Mal in dieser Saison, vorerst der einzige Höhepunkt (62.).

Riesenwirbel dann um die 80. Minute: Zuerst tanzte Wackers Neuerwerbung Mossoro durch die Lustenauer Abwehrreihen, doch Baldauf klärte auf der Linie. Den Eckball drückte zwar Winkler über die Linie, doch der Unparteiische sah zuvor Handspiel. Cengiz sah dafür Rot, und Marcel Schreter scheiterte mit dem Elfmeter an Tormann Christian Dobnik. Eine Minute später erzielte Schreter aber doch noch das 3:0.

Aufregung hatte es schon im Vorfeld der Partie gegen. Nachdem Obmann-Stellvertreter Wolfgang Mader zu einem Gespräch zwischen Tirols Landeshauptmann Günther Platter und den neuen Vereinsverantwortlichen des FC Wacker Mitte der Woche nicht eingeladen worden war, trat er von seinem Amt zurück. Pikant: Mader ist Unternehmenssprecher von Wackers Hauptsponsor Tiroler Wasserkraft.

FC Wacker Innsbruck - FC Lustenau 3:0 (2:0). Innsbruck, Tivoli neu, 4.500 Zuschauer, SR Schmid

Tore: 1:0 (7.) Koejoe, 2:0 (15.) Fabiano, 3:0 (81.) Schreter

Innsbruck: Grünwald - Schmid, Winkler, Schrott, Schrammel - Mehic, Fabiano, Sara (83. Löffler), Schreter - Perstaller (55. Mossoro), Koejoe (74. Unterrainer)

Lustenau: Dobnik - Baldauf, Eisele, Csandl - Cengiz, Marquinhos (75. Bevab), Rödl, Hagspiel (46. Dollinger)- Tonini (70. Kulnig), Maicon, Sabia

Rote Karte: Cengiz (79., Handspiel)

Gelbe Karten: Schrott bzw. Baldauf, Csandl, Bevab

 

 

Share if you care.