Umsturz im Aufstieg

14. März 2009, 17:09
4 Postings

Spanier Sanchez neuer Leader, Topfavorit Contador büßte auf Bergetappe drei Minuten ein

Fayence - Der Spanier Luis Leon Sanchez hat seinem Landsmann Alberto Contador mit dem Sieg auf der vorletzten Etappe der Rad-Fernfahrt Paris-Nizza die Gesamtführung abgenommen. Sanchez gewann am Samstag das 191 Kilometer lange Teilstück von Manosque nach Fayence vor Antonio Colom, der wie  Fränk Schleck und Sylvain Chavanel 50 Sekunden später ins Ziel kam. Topfavorit Contador brach auf dem letzten langen Anstieg des Tages ein und verlor schließlich fast drei Minuten.

Im Gesamtklassement führt der 25-jährige Sanchez nun 1:09 Minuten vor Chavanel. Schleck (1:21 Min. zurück) und Contador (1:50) folgen auf den weiteren Plätzen. Der grippegeschwächte Tiroler Thomas Rohregger belegte mit über elf Minuten Rückstand Etappenplatz 61, der Milram-Profi liegt in der Gesamtwertung damit mit 17:57 Minuten Rückstand auf Position 37. (APA)

Ergebnisse 7. Etappe, Manosque - Fayence/191km: 1. Luis Leon Sanchez (ESP) Caisse d'Epargne 4:43:34 Stunden - 2. Antonio Colom (ESP) Katjuscha + 0:50 Min. - 3. Fränk Schleck (LUX) Saxo Bank - 4. Sylvain Chavanel (FRA) Quick Step gleiche Zeit - 5. Jens Voigt (GER) Saxo Bank 0:56 - 6. David Moncoutie (FRA) Cofidis 1:31. Weiter: 33. Alberto Contador (ESP) Astana 2:53 - 61. Thomas Rohregger (AUT) Milram 11:13

Gesamtwertung: 1. Sanchez 28:05:45 Stunden - 2. Chavanel + 1:09 Min. - 3. Schleck 1:21 - 4. Contador 1:50 - 5. Voigt 1:59 - 6. Colom 2:16. Weiter: 37. Rohregger 17:57

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Luis Leon Sanchez erklettert sich Gelb.

Share if you care.