Initiative für mehr Lebensmittelsicherheit

14. März 2009, 13:52
57 Postings

Obama: Derzeitiges System "Gefahr für das Gesundheitswesen" - Margaret Hamburg als neue Leiterin für Kontrollbehörde nominiert

Washington - US-Präsident Barack Obama startet eine Kampagne zur Verbesserung der Lebensmittelqualität. Das derzeitige, veraltete System zur Nahrungsmittelsicherheit sei eine "Gefahr für das Gesundheitswesen" und müsse dringend reformiert werden, sagte Obama am Samstag in seiner wöchentlichen Radioansprache. Er nominierte zu diesem Zweck die Ärztin Margaret Hamburg als neue Leiterin der Lebensmittelkontrollbehörde (FDA).

Der Präsident kündigte die Einrichtung einer Arbeitsgruppe für Lebensmittelsicherheit an, die landesweit Gesetze und Richtlinien koordinieren und die Regierung beraten soll. Zahlreiche dieser Regelungen seien seit ihrer Verabschiedung unter der Regierung des damaligen Präsidenten Theodore Roosevelt Anfang des 20. Jahrhunderts nicht geändert worden, sagte Obama.

Zerfasertes System

Das aktuelle System zur Lebensmittelkontrolle sei zu zerfasert und verfüge über zu wenig Mittel und Personal, erklärte der Präsident. Dies erschwere den Informationsaustausch und die Lösung von Problemen. Die FDA könne derzeit nur in einem Bruchteil aller 150.000 Werke und Lager der Nahrungsmittelindustrie jährliche Inspektionen durchzuführen. "Das ist eine Gefahr für das Gesundheitswesen. Es ist inakzeptabel", erklärte Obama. "Der Schutz der Sicherheit unseres Essens und unserer Medikamente ist eine der wichtigsten Pflichten der Regierung."

Die Lebensmittelsicherheit sei ihm nicht nur als Präsident wichtig, sondern auch als Vater zweier Töchter, sagte Obama. Bei einem Rückruf von Erdnussprodukten Anfang dieses Jahres habe er sofort an seine siebenjährige Tochter Sasha denken müssen, die mehrmals in der Woche Erdnussbutterbrote esse. "Eltern sollten sich keine Sorgen machen müssen, dass ihr Kind von seinem Mittagessen krank wird", sagte der Präsident.

Die künftige FDA-Chefin Hamburg ist eine bekannte Expertin für Bioterrorismus und arbeitete bereits unter dem damaligen Präsidenten Bill Clinton im Gesundheitsministerium. Die 52-Jährige leitete auch die Gesundheitsbehörde von New York. Als ihren Stellvertreter nominierte Obama den 39-jährigen Kinderarzt Joshua Sharfstein. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Barack Obama sieht im derzeitigen System der Nahrungsmittelsicherheit eine "Gefahr für das Gesundheitswesen"

Share if you care.