Taxifahrer könnte hunderte Frauen vergewaltigt haben

14. März 2009, 11:49
53 Postings

51-Jähriger verurteilt - Strafausmaß noch nicht festgesetzt

London - Ein Londoner Taxifahrer könnte nach Einschätzung der Polizei Hunderte Frauen sexuell belästigt haben. Der 51-Jährige war am Freitag von einem Gericht für schuldig befunden worden, zwölf weibliche Fahrgäste in seinem Taxi unter Drogen gesetzt und sich dann an ihnen vergangen zu haben. Dabei handelt es sich nach Ansicht der Polizei aber nur um die Spitze des Eisberges, wie britische Zeitungen am Samstag berichten.

In seiner 13-jährigen Zeit als Fahrer eines der berühmten Londoner schwarzen Taxis - die lizenzierten Fahrzeuge gelten als besonders sichere Verkehrsmittel - könnten ihm Hunderte Frauen zum Opfer gefallen sein, die sich aus Scham nicht bei der Polizei melden. Die Ermittler richteten deswegen eine spezielle Telefonnummer ein, bei der sich Opfer melden können.

Der verurteilte Taxifahrer, dessen Strafmaß erst im kommenden Monat festgesetzt werden soll, tischte seinen Fahrgästen die Geschichte eines Lotto- oder Casinogewinns auf, lud sie zum mitfeiern ein und gab ihnen im Taxi ein mit starken Beruhigungsmitteln versetztes Getränk. Danach kam es zu sexuellen Handlungen, in mindestens einem Fall der verhandelten zwölf Übergriffe wurde das Opfer vergewaltigt. Viele Frauen konnten sich nur bruchstückhaft an die Vorgänge erinnern, als sie wieder richtig zu sich kamen. (APA/dpa)

Share if you care.