Admira bleibt im Rennen

13. März 2009, 20:05
9 Postings

Klarer 3:0-Heimsieg gegen Vöcklabruck nach zögerlichem Beginn

Die Admira bleibt in der Erste Liga im Aufstiegsrennen. Die Niederösterreicher feierten am Freitag in der 21. Runde gegen Vöcklabruck einen 3:0 (0:0)-Heimsieg und sind damit bei elf Siegen und drei Remis schon 14 Runden in Folge ungeschlagen. Der Rückstand des Tabellen-Zweiten auf Leader Wiener Neustadt beträgt weiter drei Punkte, am Dienstag kommt es in Wiener Neustadt zum Schlager. Vöcklabruck fiel vom siebenten auf den achten Platz zurück.

Die erste Hälfte hatte wenig Aufregendes zu bieten. Ledezma sorgte noch für die meiste Gefahr im Strafraum der Gäste, diese hatten aber die beste Chance vor der Pause. Hofer drückte nach einem Fehler von Dibon von knapp außerhalb des Strafraums ab, Admira-Goalie Mandl wäre geschlagen gewesen, doch der Ball ging an die linke Stange.

Mit dem ersten Treffer der Gastgeber in der 59. Minute löste sich der Admira-Knoten freilich etwas. Nach einem vom umtriebigen Ledezma erzwungenen Eckball gab Rene Schicker vor das Tor und Friesenbichler staubte den von Vöcklabruck-Torhüter Feuerfeil abprallenden Ball ab. Zwölf Minuten später leistete abermals Schicker die Vorarbeit, Ledezma traf etwa vom "Fünfer" im Fallen. Erneut Friesenbichler sorgte schließlich nach einem Fehler der Vöcklabrucker Abwehr für den Endstand (84.). (APA)

FC Trenkwalder Admira - 1. FC RFE Vöcklabruck 3:0 (0:0). Südstadt, 700, Eisner.

Torfolge:
1:0 (59.) Friesenbichler
2:0 (71.) Ledezma
3:0 (84.) Friesenbichler

Admira: Mandl - Mattes, Dospel, Dibon, A. Schicker - R. Schicker, Zakany (74. Hota), Toth, Pusic (83. Morgenthaler) - Friesenbichler, Ledezma (77. Hanikel)

Vöcklabruck: Feuerfeil - Samwald, Schösswendter, Th. Winkler, Riedl - Steiner (74. Falk), Feichtinger, Laganda, A. Hörtnagl (67. Gruber) - Hofer, Djokic (88. Ribeiro)

Gelbe Karte: Keine bzw. Hofer, Falk

Share if you care.