Größtenteils Kindergeldbezieherinnen

13. März 2009, 13:53
11 Postings

158.479 Frauen und 6.829 Männer bezogen im Februar Kindergeld - Hausfrauen und Angestellte sind größte Gruppen der BezieherInnen

Wien - 165.308 Personen haben im Februar 2009 laut aktueller Statistik des Ministeriums für Wirtschaft und Familie Kindergeld bezogen. Den Löwentanteil mit 158.479 Bezieherinnen stellen dabei die Frauen, rund 4,1 Prozent (6.829) sind Väter. Diese nehmen dafür besonders gerne die Kurzvariante (maximal 18 Monate) bei höherem Kindergeld in Anspruch, hier beträgt der Männeranteil 8,1 Prozent. Angestellte sind zahlenmäßig die bei weitem größte Gruppe der Kinderbetreuungsgeld-BezieherInnen, gefolgt von Hausfrauen, geht aus der Berufsgruppen-Statistik hervor.

Geringer Anteil von Selbstständigen

71.245 Angestellte in Elternkarenz zählte man im Februar, 26.385 Hausfrauen (und immer 494 Hausmänner), 25.90 Arbeiter und Arbeiterinnen sowie 11.025 Bezieher oder Bezieherinnen von Arbeitslosengeld. Eher gering der Anteil von Selbstständigen (3.902) oder Bauern bzw. Bäuerinnen (2.186).

Die meistgenützte Bezugsvariante mit 135.566 Personen (4,1 Prozent davon Väter) ist maximal 36 Monate (30 plus 6) lange bei 436 Euro monatlich, wenn sich beide Elternteile die Karenz teilen. Das Modell 20 plus vier Monate mit 624 Euro monatlich wird derzeit von 22.223 Personen in Anspruch genommen (Männeranteil 3,1 Prozent). Für die Anfang 2008 eingeführte "Kurz"-Variante (15 plus drei Monate, 800 Euro monatlich) werden 7.519 Personen ausgewiesen, 607 davon Männer. Generell steigt der Väteranteil, je älter die Kinder sind, zeigt die Statistik.

Einkommensabhängige Variante

Mit 2010 soll nach dem Willen der SPÖ-ÖVP-Koalition eine neue, einkommensabhängige Variante des Kinderbetreuungsgelds in Kraft treten. Über Details der Ausgestaltung gibt es indes noch Verhandlungsbedarf. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.