WWF warnt vor "Hoodia"-Diätpillen-Kauf im Internet - Handel illegal

13. März 2009, 11:16
4 Postings

Einfuhr strafbar - außerdem ist die kaktusähnliche Pflanze eine geschützte Art

Die Hoodia-Pflanze (Hoodia gordonii) aus Südafrika ist unter Figurbewussten als Speck-Weg-Pflanze bekannt. Laut WWF boomt der Handel mit illegalen Präparaten vor allem im Internet. Allein in Österreich werden nach Angaben der Organisation jährlich rund 3.000 Hoodia-Tabletten vom Zoll beschlagnahmt. Der WWF warnte am Freitag in einer Aussendung vor dem Kauf dieser Diätpillen. Zum einen können Verstöße gegen die Einfuhrbestimmungen Strafverfahren nach sich ziehen, andererseits ist die Hoodia-Pflanze eine geschützte Art.

Hunger stillende Wirkung

Das kaktusähnliche Gewächs hat eine Hunger stillende Wirkung und wird seit Jahrhunderten von Bewohnern der kargen Kalahari-Steppe genutzt, so der WWF. Nachdem der Westen den Appetitzügler für sich entdeckt hat, werde der Hoodia-Bestand jedoch für die Herstellung von Diätmitteln geplündert. Alle Hoodia-Arten fallen unter die Regulationen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES), dennoch werden nach WWF-Angaben immer noch zahllose Präparate aus illegal geernteten Beständen hergestellt. Betroffen sind vor allem die Arten, die nicht kommerziell angebaut werden oder werden können - und das sind etwa 80 Prozent. (APA)

 

Share if you care.