Tischlerei im Bezirk Amstetten in Konkurs

13. März 2009, 10:45
1 Posting

Sanierung durch Zwangsausgleich nicht möglich

Amstetten - Über das Vermögen der Firma "Der Tischler", Möbel und Innenausbau Ges.m.b.H. aus St. Valentin im Bezirk Amstetten, ist am Freitag am Landesgericht St. Pölten das Konkursverfahren eröffnet worden. Die Verbindlichkeiten dürften sich nach derzeitigem Stand auf rund eine Mio. Euro belaufen. Die Aktiva wurden mit rund 550.000 Euro beziffert, laut KSV (Kreditschutzverband von 1870) bleibe jedoch abzuwarten, in welchem Umfang die Vermögenswerte mit Ab- und Aussonderungsrechten belastet sind.

Im Konkursantrag gebe der Geschäftsführer an, dass ein Fortbetrieb und die Sanierung durch einen Zwangsausgleich nicht möglich sei. Der Masseverwalter wird das Unternehmen daher liquidieren.

Das Unternehmen wurde nach Angaben von Creditreform (ÖCV) 1993 gegründet und beschäftigt sich mit der Produktion und dem Handel von Möbelstücken. Als Insolvenzursache wurde die allgemeine Wirtschaftskrise angeführt. In den vergangenen Monaten sei es zu einem massiven Auftragseinbruch gekommen. Die Zahlungen stockten, so dass der Konkursantrag schließlich unausweichlich blieb.

Über die Zahl der Gläubiger lagen unterschiedliche Angaben vor: Laut KSV handelt es sich um 90, der ÖVC nannte 60. Forderungen sind bis 21. April anzumelden, die Prüfungstagsatzung findet am 12. Mai statt. (APA)

Share if you care.