Japan schickt Zerstörer

13. März 2009, 10:02
12 Postings

Zerstörer sollen im Gewässer am Horn von Afrika den Flottenverband der EU im Kampf gegen Piraterie unterstützen

Tokio - Japan beteiligt sich am Einsatz gegen die Piraten am Horn von Afrika. Verteidigungsminister Yasukazu Hamada gab am Freitag nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss der Marine den Befehl, zwei Zerstörer in die Gewässer vor Somalia zu schicken.

Die beiden Schiffe mit je zwei Hubschraubern und zwei Schnellbooten an Bord sollen an diesem Samstag in See stechen. Es ist das erste Mal, dass sich Japans bewusst sogenannte Selbstverteidigungsstreitkräfte an einer solchen Operation in ausländischen Gewässern beteiligen. Die Schiffe beginnen ihren Einsatz voraussichtlich Anfang April.

Die nach der japanischen Niederlage im Zweiten Weltkrieg ausgearbeitete Verfassung erlaubt dem Land den Einsatz militärischer Gewalt nur im Falle legitimer Selbstverteidigung. Es sei eine wichtige Pflicht der Selbstverteidigungsstreitkräfte, japanische Menschenleben und japanisches Vermögen zu schützen, so Hamada. Im Golf von Aden läuft ein internationaler Einsatz gegen die Piraten, an dem sich auch EU-Staaten beteiligen. (APA)

Share if you care.