Capitals vor dem Aus

12. März 2009, 22:07
13 Postings

Der Meister kann nach einem knappen 2:1-Erfolg mit einem Sieg am Sonntag den Aufstieg perfekt machen

Salzburg (APA) - Meister Red Bull Salzburg steht nach nach einem harterkämpften 2:1 (0:0,0:0,2:1)-Erfolg gegen die Vienna Capitals vor dem erneuten Einzug in die Finalserie der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). In der "best of seven"-Halbfinalserie führen die Salzburger nun 3:1 und können den Aufstieg bereits im Auswärtsspiel am Sonntag (18:00 Uhr) in Wien perfekt machen. Mann des Tages war Doppeltorschütze Daniel Welser.

Das durchwegs hochklassige Spiel lief zunächst nur auf das Tor der Wiener, das am Donnerstag von Jordan Sigalet gehütet wurde. Dem kanadischen Schlussmann und seinen zahlreichen Paraden war es zu verdanken, dass die Partie nach zwanzig Minuten immer noch torlos war. Gleich zu Beginn des Mitteldrittels gab jedoch der Wiener Crack Marc Tropper (22.) einen Warnschuss aufs Salzburger Gehäuse ab - der Beginn eines furiosen zweiten Drittels der Gäste.

So wie der Meister den ersten Abschnitt dominiert hatte, bestimmten die Wiener den zweiten. Salzburg war verunsichert, die Wiener konnten diese Schwächephase der Gastgeber aber nicht ausnützen. Jordan Parise war jedoch ebenso wie sein Gegenüber zunächst unbezwingbar. In der 45. Minute schlug Daniel Welser im Powerplay erstmals zu und brachte die Heimmannschaft in Führung.

Nun war wieder Salzburg am Drücker. Zwar gelang den Caps nach einem Gestocher durch Rafael Rotter (47.) der Ausgleich, ein Fehler von Tropper brachte jedoch die Entscheidung. Der Flügelstürmer spielte einen Querpass vor die Füße von Daniel Welser (54.), der das Geschenk annahm und Sigalet keine Chance ließ.

Red Bull Salzburg - Vienna Capitals 2:1 (0:0,0:0,2:1). Volksgarten, 3.500 (ausverkauft), SR Gebei/Oswald. Tore: Welser (45./PP,54.) bzw. Rotter (47.). Strafminuten: 18 bzw. 12

Stand in der Serie: 3:1

5. Spiel am Sonntag (18:00 Uhr) in Wien.

Share if you care.