Die Weltbevölkerung wächst und wächst

12. März 2009, 13:24
65 Postings

UNO: Im Jahr 2050 werden etwa 9,1 Milliarden Menschen auf der Erde leben - "Kampf gegen Armut erheblich erschwert"

Berlin - Die Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2050 trotz sinkender Geburtenzahlen weiter rasant wachsen. Nach einer Prognose der Vereinten Nationen steigt die Zahl der Menschen auf der Erde bis Mitte des Jahrhunderts voraussichtlich um 2,3 Milliarden.

Entwicklungsländer

Insgesamt würden dann 9,1 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Allerdings beschränke sich der Anstieg fast ausschließlich auf die Entwicklungsländer, sagte der stellvertretende Direktor der UN- Bevölkerungsabteilung, Thomas Büttner, bei der Vorstellung der Zahlen am Mittwoch in Berlin. In den 49 ärmsten Ländern der Welt werde sich die Zahl der Menschen bis 2050 auf fast 1,7 Milliarden verdoppeln. "Der Kampf gegen die Armut wird dadurch erheblich erschwert", sagte Büttner.

Industrieländer

In den Industrieländern wachse die Bevölkerung dagegen nur um rund 50 Millionen auf 1,28 Milliarden Menschen. Für Deutschland prognostizieren die Wissenschafter einen Rückgang von derzeit insgesamt 82 Millionen auf 71 Millionen Einwohner. Dabei ist bereits eine jährliche Netto-Zuwanderung von 110.000 Menschen eingerechnet. Für Österreich hat die Statistik Austria in einer aktuellen Prognose ein Anwachsen der Bevölkerung auf 9,5 Millionen Einwohner im Jahr 2050 vorhergesagt.

Der UN-Prognose liegt ein Rückgang der durchschnittlichen Geburtenrate in den Entwicklungsländern von heute 2,73 Kindern pro Frau auf 2,05 Kinder im Jahr 2050 zugrunde. In einigen Staaten wie Niger, Afghanistan oder Somalia liegt der Wert heute noch bei über sechs Kindern pro Frau.

Finanzielle Unterstützung gefordert

Die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung forderte deutlich mehr finanzielle Unterstützung für Programme zur Familienplanung in armen Ländern. Das drastische Bevölkerungswachstum erhöhe dort den Druck auf Gesundheits- und Bildungssysteme sowie die Ernährungssituation und halte die Länder in der Armutsfalle gefangen, sagte Geschäftsführerin Renate Bähr.

In einigen Staaten stünden Kondome und Pillen noch immer nicht konstant zur Verfügung. Allein in den Entwicklungsländern würden Jahr für Jahr etwa 76 Millionen Frauen ungewollt schwanger. Das entspreche etwa der Zahl, um die die Weltbevölkerung jährlich wachse. (APA/dpa/red)

Link
Statistik Austria: Bevölkerungsprognosen

Weiterlesen
Der Wasserverbrauch steigt

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Deutschlands Bevölkerung schrumpft - 71 Millionen Einwohner werden für 2050 prognostiziert.

Share if you care.