Italiens BIP sank 2008 um 2,9 Prozent

12. März 2009, 11:04
posten

Rom - Italien schlittert in die Rezession. Das Land hat das Jahr 2008 mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1 Prozent abgeschlossen. Die Krise verschärfte sich im letzten Quartal 2008 aber, als ein BIP-Rückgang von 2,9 Prozent gemeldet wurde. Einen derart starken Rückgang hat es seit 1980 nicht mehr gegeben, teilte das italienische Statistikamt Istat am Donnerstag mit.

Im vergangenen Jahr sank der Import um 6 Prozent und der Export um 7,4 Prozent. Der nationalen Konsum war um 0,6 Prozent rückgängig. Die Industrie meldete ein Minus von 6,2 Prozent, die Bauwirtschaft von 3,5 Prozent, der Tourismus und der Handel von 1,8 Prozent, teilte Istat mit.

Die italienische Regierung rechnet dieses Jahr mit einem Rückgang des BIP von 2 Prozent und mit einem starken Wachstum der Staatsschulden bis 2010, geht aus den jüngsten offiziellen Prognosen des italienischen Schatzministeriums hervor. Das Land werde erst 2010 mit einem Wachstum rechnen können. (APA)

Share if you care.