iTunes: Hacker knacken Gutscheine

12. März 2009, 11:01
3 Postings

Algorithmus ausgehebelt und eigene Schlüssel generiert - In China soll nun ein reger Handel mit den Fälschungen laufen - 200 Dollar-Gutscheine werden verschleudert

Chinesischen HackerInnen ist es gelungen, den Algorithmus den der US-Computerkonzern Apple zur Erstellung von iTunes-Gutscheinen zu knacken. Mit Hilfe eigener Keygeneratoren werden nun iTunes-Gutscheine erzeugt und zu Dumpingpreisen verkauft.

2,60 Dollar für einen 200-Dollar-Gutschein

Laut ersten Meldungen werden auf Chinas größter Secondhand-Plattform, Taobao, die selbstgenerierten 200-Dollar-Gutscheine für rund 2,60 Dollar zum Kauf angeboten. Die Zahlungsabwicklung soll dabei über das in China sehr populäre Alipay erfolgen.

Der Schaden könnte größer sein

Für Apple kommt der Schaden doppelt: zum einen entgehen dem Konzern die Einnahmen, zum anderen müssen pro Song Tantiemen an die KünstlerInnen beziehungsweise Musiklabels abgeliefert werden. Apples Glück im Unglück dürfte diesmal jedoch im illegalen Raubkopieren liegen. In China wäre alleine durch die mögliche NutzerInnenanzahl ein riesiger Schaden möglich, doch scheint dies eher unwahrscheinlich, so einige ExpertInnen, da die ChinesInnen lieber gleich das "Gratis-Angebot" illegaler MP3s im Netz nutzen, als einen Dollar an Apple zu zahlen.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.