Google Voice soll Te­le­fo­nieren revolutionieren

12. März 2009, 10:06
55 Postings

Telefonwechsel während der Ge­spräche, Voice-SMS können tran­skri­biert, Gespräche aufgezeichnet werden

Eine Revolution für die Handy-Telefonie. Was Yahoo für die E-Mails tat, soll nun auch bei der Telefonie geschehen: Dies kündigte der Internetkonzern Google bei der Präsentation von Google Voice in den USA an. Doch was steckt nun wirklich hinter dem neuen Tool? Im offiziellen Google-Blog finden sich einige Details zu Google Voice, auch Cnet widmet dem Angebot einen größeren Artikel.

Die Features

Die neue Applikation ermöglicht es den AnwenderInnen, eine Transkription ihrer Voicemails zu erhalten. SMS können nach bestimmten Wörtern oder Phrasen durchsucht werden, Gespräche gespeichert und im laufenden Telefonat die Endgeräte gewechselt werden. Über den Dienst sollen zudem billigere Auslandsgespräche und der einfache Zugang zu Goog-411 möglich sein.

 

 

GrandCentral-Technologie

Google Voice ist eine neue Version der GrandCentral-Technologie, die Google im Juli 2007 zugekauft hat. Derzeit ist das Service auch nur den GrandCentral-KundInnen zugänglich. Laut ersten Meldungen soll das Service aber bald auch kostenlos allen AnwenderInnen zur Verfügung gestellt werden.

Alle Telefone unter einer Nummer

GrandCentral bietet den AnwenderInnen die Möglichkeit sich mit einer Telefonnummer zu registrieren, unter der danach alle Anschlüsse der NutzerInnen, sei es nun Festnetz oder Handy, gleichzeitig erreichbar sind.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Googles neuester Streich: Google Voice soll den AnwenderInnen neue Möglichkeiten eröffnen.

Share if you care.