National Semiconductor streicht jede vierte Stelle

12. März 2009, 09:17
posten

Chipbranche von Wirtschaftskrise hart getroffen

Der US-Chiphersteller National Semiconductor streicht angesichts eines Gewinn- und Umsatzeinbruches jede vierte Stelle. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, wird der Umsatz auch im laufenden Quartal voraussichtlich um fünf bis zehn Prozent schrumpfen. Zwei Fabriken in China sollen geschlossen werden, 850 Arbeitsplätze mit sofortiger Wirkung wegfallen. Insgesamt will das Unternehmen 1725 Stellen abbauen, was 26 Prozent der Belegschaft entspricht.

Verlust

In New York verloren die Aktien des Chipherstellers 2,2 Prozent. Ein so großer Abbau von Arbeitsplätzen werfe die Frage auf, ob der Konzern danach noch in der Lage sei, sich in seinen Geschäftsfeldern zu behaupten, erklärte der Analyst Doug Freedman von Broadpoint AmTech.

Der Nettogewinn betrug bei National Semiconductor im dritten Quartal 21,1 Mo. Dollar. Im Vorjahr hatte der Konzern noch 72,9 Mo. Dollar verdient. Der Umsatz sank um 36 Prozent auf 292 Mio. Dollar. Die Gewinnmarge lag bei 57,5 Prozent gegenüber 64,3 Prozent im Vorjahreszeitraum. (APA/Reuters)

Share if you care.