Verhängnisvolle Frage nach Frauenrechten: 20 Jahre Haft für Studenten

11. März 2009, 16:18
16 Postings

Oberster Gerichtshof bestätigt trotz internationaler Proteste Urteil gegen 24-Jährigen

Kabul - Trotz internationaler Proteste hat der Oberste Gerichtshof in Afghanistan die langjährige Haftstrafe für einen Journalistik-Studenten bestätigt. Das teilte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch mit und forderte den afghanischen Präsidenten Hamid Karzai auf, den 24-jährigen Parwez Kambakhsh zu begnadigen. Ihm stehen 20 Jahre Gefängnis wegen Gotteslästerung bevor.

Kambakhsh, der in Mazar-i-Sharif studierte, wurde vorgeworfen, im Unterricht Fragen zu Frauenrechten im Islam gestellt zu haben. Er wurde im Oktober 2007 verhaftet und drei Monate später zum Tode verurteilt. Ein Berufungsgericht reduzierte das Strafmaß auf 20 Jahre Haft. Der Oberste Gerichtshof bestätigte das Urteil der zweiten Instanz.

Die Entscheidung fiel nach Angaben von Human Rights Watch bereits vor einem Monat, wurde aber erst jetzt bekannt. (APA/AP)

Share if you care.