ÖW will deutschen Touristen Österreich schmackhafter machen

11. März 2009, 14:26
2 Postings

Überdimensionaler Ansichtskartenständer vor Berliner Bahnhof soll Deutsche nach Österreich bringen - Budget: 12,6 Millionen Euro

Deutschland ist der wichtigste Herkunftsmarkt im österreichischen Tourismus. 40 Prozent aller Nächtigungen gingen im Vorjahr auf das Konto unserer Nachbarn. "Gerade jetzt in der Krise muss man auf Nähe setzen und Österreich bei den Gästen aus den Nachbarländern anpreisen", sagte die Chefin der Österreich Werbung (ÖW), Petra Stolba, heute auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin. Auch Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner sprach von einem "eingeschränkten Radius" aufgrund der Wirtschaftskrise. Der Slogan "Österreich neu entdecken", die neue Nahmarkt-Kampagne der ÖW, soll Menschen aus ganz Deutschland nach Österreich locken.

In fünf deutschen Städten wird an prominenten Plätzen ein überdimensionaler Ansichtskartenständer aufgestellt. Den Anfang machte heute, Mittwoch, Berlin. Der riesige Kartenständer misst 7 x 4 Meter und steht vor dem Berliner Hauptbahnhof. "Der Bahnhof ist der ideale Standort, weil er einen Aufbruch signalisiert", sagte Mitterlehner, der den riesigen Kartenständer heute offiziell enthüllt und präsentiert hat.

Budget: 12,6 Millionen Euro

Insgesamt 12,6 Mio. Euro investieren die Österreich Werbung und die neun Landestourismusorganisationen (Allianz der Zehn) in die Nahmarkt-Kampagne. 11,6 Mio. Euro kommen von der ÖW für die Länder Deutschland, Schweiz, Tschechien und Italien, 1 Mio. wird zusätzlich nur für Deutschland verwendet.

Auf dem Kartenständer sind zehn typisch-österreichische Motive, wie das Wiener Museumsquartier, die Sattelkammer der spanischen Hofreitschule, steirisches Kürbiskernöl oder Kärntner Seen und Berge, zu sehen. "Wir wollen unsere deutschen Nachbarn heuer mit einer ganz besonderen Idee für Urlaub in Österreich begeistern", so ÖW-Chefin Stolba. Dass die Ansichtskarte als Symbol gewählt wurde, kommt nicht von ungefähr. Kein SMS, E-Mail oder MMS könne erlebtes im Urlaub so vermitteln wie eine von Hand geschriebene Karte.

Österreich will heuer auf der weltgrößten Tourismusmesse ITB ganz besonders bei den Besuchern punkten. Ein eigens für die Messe organisiertes Fiaker chauffiert die Gäste von einer Halle zur nächsten. (APA)

Share if you care.