Das Elektronische Buch landet in Österreich

12. März 2009, 07:50
257 Postings

Sonys Reader PRS-505 startet am 3. April im heimischen Buchhandel - Offenes Format und Vertriebsweg

Sony Österreich und die Buchhandelskette Thalia haben am Mittwoch vor Journalisten in Wien den Marktstart des eBook Readers PRS-505 bekanntgegeben. Das Gerät des japanischen Elektronikkonzerns soll als erstes seiner Art in Österreich erhältlich sein und kann Bücher, Texte sowie Fotos und Musik in elektronischer Form wiedergeben. Der Verkaufstart ist mit dem 3. April anberaumt, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 299 Euro.

Gleichzeitig hat Thalia unter Thalia.at die Öffnung des heimischen Webshops für eBooks mitgeteilt. Ab sofort kann man über die Unternehmensseite Bücher auch in elektronischer Form beziehen. Die Preise und Formate richten sich nach den Angeboten der Verlage. Einige Tausend Bücher sollen bereits verfügbar sein.

Reader

Sonys PRS-505 ist ein Taschenbuch großer, aber nur knapp ein Zentimeter dünner eBook-Reader im robusten Alu-Gehäuse. Das Stromsparende E-Ink-Display stellt Texte in druckähnlicher Form (schwarz auf grau) dar. Unterstützt werden die Formate PDF, DOC, TXT, RTF sowie das offene eBook-Format ePub. Darüber hinaus ist die Anzeige von Bildern in JPG, GIF, PNG und BMP möglich. Audio-Dateien wie MP3s und DRM-freie AAC-Dateien lassen sich ebenfalls abspielen. Der integrierte 192 MB große Speicher bietet Platz für 160 Bücher, über MemoryStick Pro Duo und SD-Karten lässt sich der Umfang bis auf 16 GB oder 13.000 Werke erweitern. Die Akkulaufzeit wird mit 6.800 Seiten (ca. 12 Romane) bemessen, da der Reader nur Strom verbraucht, wenn umgeblättert wird.

Vertrieb

Sony vertreibt den PRS-505 dezidiert über den Buchhandel. Hier wurden neben Thalia vorerst auch Morawa und Buchmedia Österreich als Partner an Land gezogen.

Der eBook-Vertrieb geschieht nicht wie beim führenden Anbieter Amazon über ein proprietäres System. Das Angebot diverser Online-Shops soll die nötigen Inhalte liefern. Zum Marktstart werden die ersten Geräte im Paket mit einer Auswahl von Werken von Autoren wie Daniel Glattauer verkauft. Auch in Zukunft soll es derartige Kooperation geben.

Software und Kopierschutz

Zur Verwaltung der elektronischen Bibliothek wird die Software "eBook Library" beigelegt. Heruntergeladene Inhalte werden per USB-Kabel auf den Reader gespielt. Bislang werden allerdings nur Windows-PCs unterstützt.

Ob die eBooks einem Rechtemanagement unterstehen oder nicht, hängt laut dem Hersteller von den jeweiligen Verlegern ab. Im konkreten Fall soll auf den Kopierschutz und seine Einschränkungen hingewiesen werden. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 11.3.2009)

  • Der Sony PRS-505 ab 3. April in Österreich.
    sony

    Der Sony PRS-505 ab 3. April in Österreich.

Share if you care.