Baltic trainiert hotVolleys

11. März 2009, 11:22
posten

Neuer Coach für österreichischen Topclub, der Vertrag läuft vorerst einmal bis Saisonende

Wien - Der österreichische Volleyball-Topclub aon hotVolleys hat seit Dienstagabend einen neuen Trainer. Dragutin Baltic trainiert die Wiener vorerst einmal bis Saisonende. Sollte Baltic die hotVolleys zum österreichischen Meistertitel führen, dann hat ihm Manager Peter Kleinmann per Handschlag den Trainerposten für die kommende Saison versprochen. Die hotVolleys hatten sich am 24. Februar von Trainer Claudio Cuello getrennt, seitdem hatte interimistisch Kleinmann das Team betreut.

Kleinmann bezeichnete die Trainerlösung als "sehr interessante Wendung". Baltic hatte telefonisch mit Kleinmann Kontakt aufgenommen und so sein Interesse am offen gewesenen Posten bekundet. "Er hat gemeint, dass er das Team kommende Saison in die Champions League führen möchte. Er ist ein perfekter Kenner der Volleyball-Szene", meinte Kleinmann über den 46-Jährigen, der nach großen Erfolgen mit dem slowenischen Verein Bled (u.a. MEVZA-Sieg) nach zwei Saisonen 2008 überraschend entlassen worden war. Zuletzt hatte Baltic das Damen-Team Marburg betreut.

Sein Debüt als Coach der Wiener wird Baltic bereits am Donnerstag in der Finalrunde der Mitteleuropäischen Volleyball-Liga geben, Halbfinal-Gegner im Wiener Budocenter ist ab 20 Uhr ausgerechnet sein Ex-Verein Bled, der gleichzeitig auch MEVZA-Titelverteidiger ist. "Einen motivierteren Trainer für diese Aufgabe hätte ich nicht finden können. Er wird brennen", freute sich Kleinmann über den Transfer.

Baltic arbeitet laut Kleinmann die letzten Wochen der Saison auf Basis von Spesenersatz. Wenn er die hotVolleys zum österreichischen Meister macht, dann ist ihm aber ein Vertrag für die kommende Saison sicher.

 (APA)

Share if you care.